Yongnuo 560-TX und Yongnuo 622-TX | Welches Gerät brauche ich?

Neulich habe ich in der Facebook-Gruppe von Das Maddin & Das Paddy festgestellt, dass viele Fotografen den Unterschied zwischen den beiden Geräten YN 560-TX und YN622-TX nicht kennen. Daher habe ich mir gedacht, ich schreibe mal einen Beitrag dazu und liste die Unterschiede der beiden Geräte auf.

ProduktYN-622C TXYN-622N TXYN 560C-TXYN 560N-TX
Für KameramarkeCanonNikonCanonNikon
STEUERT WELCHES GERÄT DIREKTYongnuo YN-622CYongnuo YN-622NYongnuo YN-560 Mark IIIYongnuo YN-560 Mark III
TTL LeistungssteuerungJaJaNeinNein
Manuelle LeistungssteuerungJaJaNur YN 560 Mark IIINur YN 560 Mark III
Kann beliebigen manuellen Blitz auslösenJa, mit entsprechendem YN-622 TransceiverJa, mit entsprechendem YN-622 TransceiverJa, mit RF-602 oder RF-603 EmpfängerJa, mit RF-602 oder RF-603 Empfänger
Löst Yongnuo RF-602 ausNeinNeinJa, wenn entspechend eingstellt*Ja, wenn entspechend eingstellt*
Löst Yongnuo RF-603 ausNeinNeinJa, wenn entspechend eingstellt*Ja, wenn entspechend eingstellt
Besonderheiten / Hinweise*Zoom und Leistung lassen sich bei Blitzen die auf dem RF-602 oder RF-603 sitzen nicht steuern.*Zoom und Leistung lassen sich bei Blitzen die auf dem RF-602 oder RF-603 sitzen nicht steuern.

 

Wie man also schön sehen kann, keines der beiden Geräte je Kameramarke ist untereinander kompatibel. Die YN622-TX für Canon oder Nikon steuern also nur die Leistung der TTL Blitze die auf einem YN-622C oder  YN-622N sitzen. Sowohl die manuelle Leistung als auch die Flash Exposure Compensation (FEC) oder Blitzlichtkorrektur kann eingestellt werden.

Die 560-TX steuern nur den manuellen Blitz Yn 560 Mark III, der einen integrierten Empfänger hat (gleiche Frequenz und Codierung wie der RF 603). Darüber hinaus ist er in der Lage, sämtliche Blitze mit 603er ODER 602er Empfänger auszulösen (ohne Leistungsregelung oder Zoomeinstellung).

 Welches Gerät brauche ich nun?

Wenn du jemand bist, der lieber TTL Blitze kauft und sie auch manuell benutzen will (natürlich neben dem eigentlichen Zweck der TTL Auslösung), dann kaufe dir die YN622 und den YN622-TX  für deine Kameramarke. Mit diesem Set kannst du sowohl Supersync, TTL Leistung steuern, als auch die Leistung der TTL Blitze im manuellen Modus verändern. Bist du eher jemand, der rein manuell blitzt und auf jeglichen TTL Komfort verzichten kann, dann wirst du mit den Yn 560 IIIern plus dem YN 560-TX glücklich.

Du willst beim YN-560 III trotzdem nicht auf Supersync verzichten (inkl. manueller Leistungsregelung)?

Zumindest in meiner Theorie müsste es so funktionieren: Ein Sandwich aus YN-622 Transceiver plus den YN 560-TX sollte zum gewünschten Ergebnis führen. Mit dem YN 622er kannst du dank TTL Signal (oder TTL Timing, da bin ich mir noch unsicher) deinen Blitz bis zu 1/8000tel Sekunde auslösen (Supersync) und trotzdem die Leistung mit dem YN 560-TX steuern.

Das Setup im Detail:

Auf die Kamera kommt zunächst der YN 622 Transceiver – auf den Transceiver kommt dann der YN 560-TX.
Unter dem Blitz ist nur der YN 622 Transceiver.

Der mögliche Haken an der Sache: Das Auslösesignal der Kamera wird quasi doppelt übertragen. Einmal vom YN622 auf der Kamera zum zweiten YN 622 unter dem Blitz und einmal vom 560-TX zum YN 560 III Blitz direkt. Da ich mangels Geräte im Moment nicht sagen kann, ob es da ein Problem geben wird, kann ich diese Theorie nicht direkt unterschreiben. Ich versuche es aber baldmöglichst in der Praxis zu testen. Notfalls muss man wohl etwas mehr an Auslösern anbauen. Z.B mit dem Yongnuo RF- 603 II.

Lucky und Rainer haben mir mal praktisches Feedback gegeben. Weitere Infos unten beim Nachtrag. Dennoch habe ich hier einen Alternativvorschlag für diejenigen unter uns, die mit zwei oder mehr Blitzen in einer Softbox arbeiten. Supersync scheint also nur bei voller Leistung eines YN 560 III zu funktionieren. Wenn ich nun ein Setup mit vier YN 560 III Blitzen habe, kann ich vier Geräte separat ansteuern (jeder Blitz bekommt eine eigene Gruppe). Wenn diese (drei) vier Geräte also nun in einer Softbox sind (z.B. mit einem Tri-Flash Halter oder dem Lastolite Ezybox Quad) kann ich immer noch entscheiden, ob nun 4 Blitze zünden sollen oder nur zwei.  Nur so als Denkanstoß 😉

 

Nachtrag

Mich haben zwei Nachrichten (einer ist im Kommentar als Original) erreicht, die ich euch nicht vorenthalten will. Wie geschrieben, konnte ich es bisher nicht im Praxisalltag testen, aber ich vertraue Rainer und Lucky (seinen Blog kann ich auch nur weiterempfehlen) da ohne weiteres.

Hallo Patrick,

habe deinen Beitrag zu Superync, 560TX, 622er gelesen. Ich habe alle davon 622C, 622-TX, 560TX, 602 Sender/Empfänger. Du meinst, wenn du auf einem 560III oder sonst einem Systemblitz ein Sandwich machst, sollte da Supersync gehen. Denke da liegst du total falsch, denn die Sache hat was mit der Abrennkurve zu tun und funktioniert bei Systembitzen schlecht. Nach meiner Liste brennt der 560er schon bei 1/2 Leistung mit 1/1359 ab, bei 1/1 mit 1/313. Da geht es noch. Allerdings kann man nicht einfach unter so einen Blitz einen 622er stecken, wenn muss man am PC-Sync-Ausgang das Kabel in den Blitz führen, so wie an einem Studioblitz. Bei 1/1 geht es bei mir, schneller sehe ich nichts mehr. Was geht ist, mit dem 622-TX dort SS einstellen und dann die SS-Zeit verändern.

Dann kann ich den schwarzen Balken mit dem Systemblitz vermitteln, aber mehr halt nicht. Die Sache macht irgendwie keinen Sinn, d.h. geht bis 1/8000 aber entweder mit Balken oder oben und unten vermittelt. Proxy-Mode: Den 622-TX in der Nähe hinlegen und als Proxy setzten, steuert der 560er alle Blitze manuell. Beispiel 622C unter einem Canon 430 EXII oder einem Yongnuo 568EX, bzw. 568EXII. Was bei mir nicht geht trotz dieser 1.03er Software, wenn ich auf Blitz manuell auslösen drücke, dass die an den 622er auslösen. Das machen sie nur über die normale Kameraauslösung. Proxy-Mode funktioniert nur wenn das 603er Protokoll aktiv gesetzt ist, nicht im 602er Protokoll. Fallstricke: Aus dem SE (Stromsparmodus) direkt am 560TX regeln kommt nicht an.

Er muss erst aufwachen, das geht über eine Auslösung, dann kann man die Leistung regulieren oder mehrere Stufen die Leistung regulieren, dann wacht er auch auf und die neue Leistung kommt an. Beispiel. SE, Blitz auf 1/32, stellen den 560er auf 1/16, Blitz wacht nicht auf, drücke ab, blitz erwacht aber feuert noch mit 1/32. Er wenn ich wieder regle hat er die richtige Leistung. Getestet habe ich alles Mögliche mit Jinbei FL500II, Bowens Gemini 500, Gemini 400, 400RX. Bei allen funktioniert Supersync. Blitze Canon 430 EXII, Yongnuo 568EX, 568EXII, 560III

Gruß Rainer

und hier der Kommentar von Lucky (aka Christian Horn)

Hallo Patrick,
deine Idee mit Supersync bei Kombination der beiden Auslöser habe ich bereits getestet. Einerseits schickt der YN622 scheinbar nicht zuverlässig ein Signal nach oben durch, oder der 560-TX kommt nicht schnell genug mit, andererseits macht die Leistungsregelung in dem Fall keinen Sinn. Die Leuchtdauer der 560-III Blitze ist nur bei voller Power lange genug, um Supersync zu ermöglichen; daher macht ein verstellen der Leistung leider keinen Sinn…

Viele Grüße,
Lucky

Yongnuo YN560-TX

Yongnuo, die bekannte Marke für Low Cost Blitze (sowohl TTL als auch non-TTL) hat vor kurzem den Funkauslöser YN560-TX vorgestellt. Endlich hat das Warten ein Ende, endlich kann ich meine manuellen Blitze auch von der Kamera aus steuern. Ich werde versuchen, ein Testexemplar zu erhalten und ausführlich davon beruichten.

Die Dinger werden sicherlich meine YN622N überflüssig machen, aber dann habe ich Blitze mit integriertem Auslöser und kann über den Funkauslöser sogar noch die Leistung und Zoomstellung kontrollieren. TTL ade?

Hier geht’s zur Webseite